Terms and Conditions

Die Teilnahme an Veranstaltungen der aware. THE PLATFORM GmbH unterliegt den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Ergänzung der besonderen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Angebotes. Diese werden mit der Anmeldung anerkannt.

  1. Geltungsbereich

1.1 Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen der aware. THE PLATFORM GmbH (im Folgenden: „aware“. und/oder „Veranstalter“) und dem Kunden für die Teilnahme an Summits, Konferenzen (im Folgenden: „Veranstaltungen“ oder „Veranstaltung“) von aware. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültige Fassung.

1.2. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden werden von aware. nicht anerkannt, es sei denn, dieses wird von aware. schriftlich bestätigt. Aus einem Schweigen von aware. kann bei entgegenstehenden AGB nicht auf eine Zustimmung von aware. zu den abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden geschlossen werden.

  1. Vertragspartner und Veranstalter

Vertragspartner und Veranstalter ist:

aware THEPLATFORM GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer: Lena Schrum, Daniel Horzetzky – Danziger Strasse 49, 10435 Berlin
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Registernummer: HRB 207 594 B
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 1130/23/51114

  1. Ticketkauf

3.1 Der Kunde gibt mit Absendung seiner Bestellung für ein Ticket ein verbindliches Angebot ab. Nach Eingang der Bestellung erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung per E-Mail. Der Vertrag kommt zustande, wenn aware. die Buchung des Tickets bestätigt. Für das Online-Ticket wird keine gesonderten Rechnungen erstellt und versendet.

3.2 Der Kunde erhält von aware. oder über einen Drittanbieter ein Ticket zum Selbstausdruck. Der Kunde erklärt durch seine Online-Bestellung sein Einverständnis zur Übermittlung des Online-Tickets auf elektronischem Weg.

  1. Zutritt zur Veranstaltung

4.1. Der Einlass zu den Veranstaltungen erfolgt nur mit gültiger Eintrittskarte. Die Tickets sind personalisiert und berechtigen den Kunden während der Öffnungszeiten zum Zutritt zu der Veranstaltung auf dem Gelände und ausgewiesenen Veranstaltungen außerhalb des Geländes (im Folgenden „Veranstaltungsort“).

4.2 Ein Weiterverkauf der erworbenen Eintrittskarte ist grundsätzlich untersagt.

4.3. aware. behält sich das Recht vor, dem Besucher aus wichtigem Grunde den Einlass zu verwehren. In diesem Falle hat der Kunden nur das Recht auf Erstattung des Nennwertes der Eintrittskarte, es sei denn, dass die Verweigerung des Einlasses aus wichtigem Grunde in der Person des Kunden begründet ist.

4.4 Der Zutritt zur Veranstaltung wird nur mit einem sogenannten Namensbadge gestattet. Dieses Namensbadge erhält der Kunde im Tausch gegen eine gültige Eintrittskarte an den Registrierungsschalter.

  1. Zahlungsbedingungen

5.1. Der Rechnungsbetrag wird per amiando / Eventbrite in Rechnung gestellt und ist spätestens 14 Tage nach der Anmeldung zu bezahlen.

5.2 Die gesetzliche Umsatzsteuer ist im angezeigten Endpreis enthalten und einzeln ausgewiesen.

 5.3 Bei nicht erfolgter Zahlung oder Rückbuchung erfolgt die Sperrung der Tickets durch aware.

  1. Leistungserbringung und Rücktrittsvorbehalt

6.1 aware. behält sich vor inhaltliche und zeitliche Änderungen im Veranstaltungsprogramm vorzunehmen.

6.2. aware. ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, wenn die für eine wirtschaftliche Durchführung der Veranstaltung erforderliche Zahl an Kunden und Sponsoren nicht erreicht wird oder sonstige nicht im Verantwortungsbereich von aware. liegende Gründe vorliegen, die die Durchführung der Veranstaltung unmöglich machen oder ernsthafte Bedenken für die Gesundheit der Kunden bestehen.

6.3 In diesem Falle werden die Kunden unverzüglich benachrichtigt und die bereits geleistete Zahlung unverzüglich erstattet. Weitergehende Ansprüche der Kunden sind ausgeschlossen, soweit aware. nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last liegt.

  1. Stornierung/Widerufsrecht

7.1 Für die Tickets besteht kein Rückgabe- oder Erstattungsrecht, es sei denn, die Veranstaltung wird von aware. abgesagt und kein Fall der Ziffer 6.2 vorliegt. Hier erhält der Kunde den Kaufpreis erstattet, wenn er sein entsprechendes Verlangen bis spätestens zwei Monate nach dem ursprünglich geplanten Veranstaltungsbeginn geltend macht. Barerstattungen sind ausgeschlossen.

7.2 Beim Verkauf von Eintrittskarten besteht für den Kunden (egal ob er Verbraucher oder Unternehmer ist) gem. § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht gem. § 355 BGB. 

  1. Haftung / Hausrecht

aware. haftet abschließend wie folgt:

8.1 aware. haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt.

8.2 In Fällen leichter Fahrlässigkeit haftet aware. bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Eine wesentliche Vertragspflicht im Sinne dieser Ziffer ist eine Pflicht, deren Erfüllung die Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Erfüllung sich der Vertragspartner deswegen regelmäßig verlassen darf.

8.3 Die Haftung gemäß Ziffer 8.2 ist auf den im Zeitpunkt des Vertragsschlusses typischen und vorhersehbaren Schaden begrenzt.

8.4 Die Haftungsbeschränkungen gelten zugunsten der Mitarbeiter, Beauftragten und Erfüllungsgehilfen von aware. entsprechend.

8.5 Eine etwaige Haftung von aware. für gegebene Garantien und für Ansprüche auf Grund des Produkthaftungsgesetzes oder bei Datenschutzverstößen bleibt unberührt.


8.6 Der Veranstalter haftet nicht für verloren gegangene oder gestohlene Sachen.

8.7 Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände wird das Hausrecht vom Veranstalter bzw. von durch beauftragte Dritte ausgeübt. Auf dem gesamten Gelände gelten die Bestimmungen des Gesetzes zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit. Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren haben nur Zutritt in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person.

  1. Bildrechte

9.1 Dem Kunden ist bewusst, dass vom Veranstalter oder dessen Beauftragten in Zusammenhang mit der Veranstaltung Fotografien und/ oder Aufzeichnungen von Bild und/ oder Ton erstellt werden.

9.2 Mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung erklärt sich der Kunden mit der anschließenden Verwertung in allen gegenwärtigen und zukünftigen Medien seines Bildnisses und seiner Stimme in allen gegenwärtigen und zukünftigen Medien (wie insbesondere in Form von Ton- und Bildträgern sowie der digitalen Verbreitung, z.B. über das Internet, einverstanden.

9.3 Im Rahmen der Veranstaltung kann der Kunden dem jederzeit widersprechen.

  1. Datenschutz

10.1. Hinweise zu Datenschutz und Datenverarbeitung der Kundendaten sind auf der Homepage von aware. einsehbar, auf diese wird hiermit ausdrücklich verwiesen. Diese sind nicht Bestandteil dieser AGB.

10.2. Bei der jeweiligen Bestellung ist im Ticketshop des Drittanbieters im Bestellprozess die Zustimmung zur Datenverarbeitung gesondert zu erklären. Es wird auf die jeweils geltenden Informationen und Bestimmungen zum Thema Datenschutz verwiesen, die erforderlichen Erklärungen und Dokumente sind in diesem abrufbar.

11 Sonstiges

11.1 Der Erwerb von Tickets zwecks Weiterverkaufs ist generell untersagt.

11.2. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

11.3. Der Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Rechtsstreitigkeiten ist Berlin, wenn die Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliche Sondervermögen sind oder mindestens eine der Vertragsparteien keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat, oder nach Vertragsschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus der Bundesrepublik Deutschland verlegt oder ihr Wohnsitz oder persönlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus diesem Vertrag ist Berlin.

11.4. Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen AGB und die Gültigkeit des Vertrages nicht berührt.

11.5 Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.